Das Mardasson Memorial ist ein Denkmal auf dem Mardasson-Hügel in der wallonischen Ortschaft Bastogne zur Erinnerung an die 76.890 amerikanischen Soldaten, die ihr Leben in der Ardennenoffensive gelassen haben. Das Mardasson Memorial wurde im Jahre 1950 erbaut. Es steht als Zeichen der Dankbarkeit der Belgier für die Befreiung ihres Landes durch die amerikanischen Truppen und die Alliierten.

Das Denkmal hat die Form eines Pentagramms mit Seitenlängen von 31 m und einer Höhe von 12 m. In seiner Mitte befindet sich eine kreisförmige Galerie mit einem Durchmesser von 20 m, die von allen Seiten mit Säulen umgeben ist.

Auf der oberen Plattform befindet sich ein Rundgang. An jeder der fünf Ecken des sternförmigen Gebäudes ist ein Steintisch errichtet, auf dem eine Karte der Umgebung eingraviert ist und der die verschiedenen Stationen der Ardennenoffensive zeigt. Die damals 48 Staaten der USA sind jeweils im oberen Rand eingraviert. Entlang der Außenseite sind die Abzeichen der Hauptbataillone zu finden. An der Innenseite ist der Verlauf des Kampfes auf zehn Malereien geschildert.

In den Hügel wurde zur Erinnerung an die 76.890 gefallenen, verletzten oder vermissten amerikanischen Soldaten eine Krypta eingelassen. Dort befinden sich drei Altare für den katholischen, protestantischen und jüdischen Gottesdienst. Die in der Krypta gefertigten Mosaike sind die Werke des französischen Künstlers Fernand Léger. (Quelle: Wikipedia)

Die Fotos stammen aus dem Jahr 2007.

 

Koordinaten:   N50 00.560 E5 44.347

Auf Google Maps anzeigen

 

 

Copyright © 2011 www.vergessener-beton.de