Ursprünglich dem Gedächtnis der im Ersten Weltkrieg gefallenen Angehörigen der Kaiserlichen Marine gewidmet, wurde das Ehrenmal nach erneuter Übernahme durch den DMB am 30. Mai 1954 zur Gedenkstätte für die auf den Meeren gebliebenen Seeleute aller Nationen und zugleich zum Mahnmal für eine friedliche Seefahrt auf freien Meeren. Am Strand vor dem Marine-Ehrenmal liegt mit „U 995“ ein Original-U-Boot aus dem 2. Weltkrieg (Typ VII C/41), das heute als technisches Museum dient und Besuchern offen steht. Der Typ VII C, von dem zwischen 1939 und 1944 allein 663 Stück gebaut und in Dienst gestellt wurden, trug die Hauptlast des U-Boot-Krieges und ist mit Glanz, Tragik und Elend der deutschen U-Boot-Waffe aufs engste verbunden.


Die Internetseite des Ehrenmals:
http://www.deutscher-marinebund.de

 

Koordinaten:   N54 24.729 E10 13.755

Auf Google Maps anzeigen

 

 

Copyright © 2011 www.vergessener-beton.de