Im Hamburger Stadtteil St. Pauli findet man noch heute den für die Luftabwehr und Luftschutz gebauten Flakturm IV, welcher zwischen 1941 und 1943 erbaut wurde. Der Flakturm misst in seinem Grundriss 75 x 75 Meter bei einer Höhe von 39 Metern und gehört damit zu den größten jemals gebauten Bunkern. Die Wände sind 3,5 Meter stark, die Decke 5 Meter. Insgesamt bot der Bunker 18.000 Menschen Schutz vor Luftangriffen.

Als Bewaffnung wurden Anfangs vier 10,5cm - Flakgeschütze eingesetzt, die im August 1942 durch vier 12,8cm Flakzwilling 40 Geschütze ersetzt wurden.

Mit einer eigenen Strom- und Wasserversorgung und einem integrierten Krankenhaus war der Flakturm autark ausgeführt. Gasangriffe konnten mit einem leichten Überdruck im Flakturminneren überstanden werden.

Mehr Informationen findet man z.B. bei Wikipedia: Hamburger Flaktürme

 

Koordinaten:   N53 33.387 E9 58.201

Auf Google Maps anzeigen

 

Copyright © 2011 www.vergessener-beton.de