Der Bunker 399 liegt ca. 700m nördlich der Urfttalsperre. Man erreicht ihn über den Urftseerandweg, am besten von der Urfttalsperre aus. Von dieser verläuft ein kleiner Wanderpfad den Hügel hinauf zur Straße K7, welche jedoch nicht für den Verkehr freigegeben ist. Über die K7 erreicht man jedoch die Straße L15, wo sich ein Wanderparkplatz befindet. So kommt man relativ schnell zum Bunker, ohne den kompletten Urftseerandweg entlang laufen zu müssen.

Bei meinem Besuch bei knapp 39°C habe ich mich leider dem Bunker nicht über den Urftseerandweg genähert, sondern über einen stark zugewachsenen Pfad oberhalb des Bunkers. Ich habe die starke Steigung unterschätzt und genau wußte ich auch nicht, wo der Bunker liegt. Es ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen, den steilen Hang hinunter zu klettern. Ich bin einige Male abgerutscht und habe mir diverse Kratzer an Armen und Beinen geholt. Nachher ist man immer schlauer...

Der Bunker ist vom Wanderweg kaum zu erkennen, da er als Sonderkonstruktion in den Steilhang eingearbeitet wurde. Man muss demnach sehr genau hinsehen. Der Bunker ist nicht begehbar, er fungiert mittlerweile als Lebensraum für Fledermäuse.

 

Koordinaten:   N50 36.598 E6 25.165

Auf Google Maps anzeigen

 

Copyright © 2011 www.vergessener-beton.de